Du bist nicht angemeldet.

Chorale Criminale - Oberbayernkrimi

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: swapy.de. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Chorale Criminale - Oberbayernkrimi

9783897056138

Bücher » Belletristik » Krimis & Thriller » Regionale Krimis

87527 Sonthofen
Deutschland

Allgemein

  • Zustand

    gebraucht

  • Zustandsbeschreibung

    Ecken und Kanten bestupst, untere Kante gedellt, Schnitt verschmutzt, Cover hat Knicke, Leseknicke im Buchrücken.

  • Kurzbeschreibung

    Der kommissarschreck Maja Kuckuck ist auf ihren hohen Stöckeln wieder unterwegs...

  • Taler

Details zum Buch

  • Autor/en (Pflichtfeld)

    Roswitha Wildgans

  • Verlag (optional)

    emons

  • Sprache

    Deutsch

  • Medium

    Taschenbuch

  • Erscheinungsjahr (optional)

    2008

  • Seitenzahl (optional)

    188

Beschreibung

Ein Freisinger Metzger schleppt sich mit letzter Kraft in den Proberaum des Neustifter Kirchenchors und stirbt vor den Augen der Chormitglieder an einer Schussverletzung. Zu wem wollte er? Zu Weinwirtin und Chorsängerin Maja Kuckuck, mit der er vor über vierzig Jahren eine Affäre hatte? Weshalb verhält sich das neue Chormitglied Bernadette Sieger Maja gegenüber so feindselig? Als wenig später ein Privatdetektiv ums Leben kommt, glaubt Maja Kuckuck an einen Zusammenhang. Die resolute Wirtin nimmt in bewährter Manier die Fährte auf und kommt hinter ein unglaubliches Geheimnis.
„Roswitha Wildgans versteht es auch diesmal, ein todernstes Thema mit humorig-boshafter Erzählweise lebendig vor den Augen der Leser entstehen zu lassen.“ (brikada.de)
„Chorale Criminale bietet wieder alles, was das Krimiherz begehrt.“ (Moosburger Zeitung)

Kommentare auflisten (0)

Keine Kommentare vorhanden